news 530220 640 Abonnieren Sie mit einem Klick unseren Newsletter, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.

 


Information zum „Corona-Virus“

für alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie sonstige Personen, die an der Schule tätig sind:

Informationen, Empfehlungen und Anweisungen des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport zu Schulbetrieb und Umgang mit dem Corona-Virus finden Sie unter dem folgenden Link:

https://km-bw.de/Coronavirus 


TOP-Thema: Exkursion 2RF31 "Wine and Dine am Mittelrhein"

Wir, die 2RF31, waren am wunderschönen Mittelrhein. Nach unserer Ankunft in Boppard begrüßte uns der Hoteldirektor Marek Gawel und gab uns eine interessante Führung hinter die Kulissen seiner beiden Hotels „Hotel Ebertor“ und „Hotel Bellevue“. Der Abend stand uns zur freien Verfügung, weswegen wir uns dazu entschieden, zusammen das Bopparder Weinfest zu besuchen.

Der nächste Tag startete mit einem ausgiebigen Frühstück und danach fuhren wir nach Bacharach auf das VDP-Weingut Ratzenberger. Herr Jochen Ratzenberger nahm sich viel Zeit, uns seine verschiedenen Weinlagen zu zeigen. Dort verkosteten wir jeweils die angebauten Weine. Die Führung begleitete uns bis in den Nachmittag und endete mit einer angeregten Fragerunde im Weinkeller. Wir alle waren sehr begeistert von der Leidenschaft und dem fachlichen Wissen, mit der er sein Weingut führt und die er mit uns teilte.
Am Abend erwartete uns im Restaurant „Le Chopin“ ein Gourmetmenü mit regionaler Weinbegleitung. Herzstück des Restaurants ist ein Steinway-Flügel der ersten Generation, welcher von Peter Reutlinger, unserem Klassenkameraden, bespielt werden durfte.

Am dritten Tag brachen wir nach der letzten Stärkung im Hotel zum Demeter Milch- und Käsebetrieb Bornwiesenhof nach Wilsenberg-Husweiler auf. Dort gab uns Frau Jaschok eine Führung über den Betrieb mit anschließender Joghurt-Werkstatt und Käseverkostung. In der Joghurt-Werkstatt tropften wir Joghurt ab, unterhielten uns über die Herstellung von Joghurt und dessen Verwendung in der Küche.
Anschließend traten wir alle die Heimreise an, mit Freude auf die letzten beiden Schultage.

Wir danken den uns begleitenden Lehrkräften Franziska Bohms, Uwe Striffler, Klassenlehrer, und Frank Heubach, sowie unseren Referenten Marek Gawel, Jochen Ratzenberger und Meike Jaschok.


Neuer Image Film zu unserem Azubi-BacPro

Ein Kamerateam im Auftrag des Staatsministeriums besuchte unsere zwei ehemaligen TeilnehmerInnen des Azubi-Bacpro-Projektes Helen Eppinger und Marius Mühlbauer. Es entstand ein informativer Imagefilm

Mehr Infos unter: http://www.paul-kerschensteiner-schule.de/index.php/ausbildung/azubi-bacpro 


TOP-Thema: Exkursion der 2RF32 nach Trier

image00004

Für unsere 3-tägige Exkursion ging es Montagmorgen Richtung Mosel. 

Allerdings ging es für eine Gruppe nicht nach Plan, da der Bus der Schule aufgrund eines Batterieschadens bei Landau liegen blieb. Alles jedoch halb so wild, denn nach etwas Organisation und Koordination mit der Werkstatt wurde spontan ein Alternativprogramm auf die Beine gestellt. Während also unsere Lehrer mit 6 SchülerInnen auf alternativer Stadttour waren und es sich im Café gut gehen ließen, erfuhr der größte Teil der Klasse auf der Entdeckung des Weinberges alles zum Thema Anbau, Pflege und Arbeit mit Reben von der Winzerin Christine Becker, Inhaberin und Geschäftsführerin des Hotels und Weinhauses Beckers in Trier-Olewig. Nach wirklich sehr gut erklärten und spannenden Vorträgen endete die Weinwanderung in einer Verkostung inklusive Jause. Interaktiv ging es darum sich die Weine mal nicht erklären zu lassen, sondern sich heranzutasten und selbst zu überlegen was man riecht und schmeckt und was dies einem sagen könnte. In Zusammenarbeit wurden dann auch einige Rebsorten identifiziert und alle Weine geleert. Zum Abendessen ging es, wieder als Klasse vereint, in die Brasserie in Trier und anschließend noch für den einen oder anderen Absacker in eine Bar. Gestärkt ging es am Dienstagmorgen nach dem Frühstück auf Stadterkundung zur Porta Nigra, Dom, Amphitheater und an die Mosel. Nach dem Kulturprogramm stand anschließend wieder eine weitere Weinwanderung auf dem Programm, diesmal von der Stadt Trier aus. Hier konnte das Wissen gefestigt werden und die Busgruppe durfte nun endlich auch sehen, lernen und verköstigen. Nach kurzem Zwischenstopp im Hotel stand nun ein Abendessen im Restaurant Beckers, ja der Name sollte vom ersten Tag bekannt sein, auf dem Plan. Durch den Abend geführt von Christine Becker genossen wir ein hervorragendes 4-Gänge Menü, inklusive weiterer Zwischengänge und dazu eine Weinbegleitung, von der Chefin selbst geleitet. Der Wein wurde, wie auch schon am ersten Tag, mit unglaublich viel Charme und Wissen ausgeschenkt und vollendete das Dinner. Nach einem sehr gelungenen Abend, mussten wir feststellen, dass Trier zwar sehr schön, aber auch sehr klein ist und aufgrund eingeschränkter Auswahl endeten wir in derselben Bar wie am Vorabend. 

Am Rückreisetag stand noch ein weiterer spannender Tagespunkt auf der Agenda: der Bornwiesenhof, ein Demeter-Landwirtschaftsbetrieb inklusive Käserei und Milchhandwerksbetrieb im Hunsrück. Hier durften wir zunächst Joghurt machen, anschließend den Hof und seine tierischen Bewohner bestaunen und zum Abschluss noch an einer Käseverkostung teilnehmen. Maike Jaschok überzeugte uns an diesem Tag mit dem Herzblut mit welchem sie und ihre Familie den Betrieb führen und steckte uns mit ihrer Begeisterung an. Wir bedanken uns bei allen Betrieben, die die Tür für uns öffneten, dem FHG für die großzügige Unterstützung aber vor allem auch bei unseren Lehrern Frau Ludwig und Herrn Wilsch, mit denen die Exkursion sehr viel Spaß gemacht hat. 

Selina Weber für die 2RF32


TOP-Thema: Projekt der 3FS20 - Piroggi Time

89b792f1 9f3f 4134 a149 eec96ba4cd12

Piroggen, diese ansprechenden Teigtaschen aus den östlichen Ländern, suchte sich die Abschlussklasse der Systemer, bestehend aus 6 verschiedenen Nationen, als Projektthema aus.

Schnell waren verschiedene Füllungen gefunden, und damit auch der Projektname.

PIROGGI TIME

Die Füllungen:

Ukrainisch - mit Speck, Kartoffeln, Champignons und dazu Schmandsauce

Asiatitisch - mit Rinderhackfleisch, Gemüse und Glasnudeln, dazu sauer scharf Sauce

Deutsch - mit Äpfeln, Birnen und Vanillesauce

Dazu das Getränk KOMPOTT, rote Früchte mit Zucker und Wasser aufgekocht, dann abgekühlt.

Nach dem 2. Probekochen waren die Rezepturen verfeinert, und auch die anderen Abteilungen hatten die Plakate zur Werbung, die Preiskalkulation und die Gestaltung des Verkaufstresens fertig.

Die Verkaufstage waren ein voller Erfolg. Lange Schlangen bildeten sich vor der Kasse, an beiden Tagen wurden alle Produkte verkauft.

Der Gewinn fließt dieses Mal in die Einrichtung der MALTESER

„Ambulanter Kinder - und Jugendhospizdienst Göppingen“


TOP-Thema: Bildungsmesse in Süßen

Am Mittwoch, den 19.10.2022 unterstützten die KSM (Küchen-Service-Management) Klassen 2RF31 und 2RF33 die Bildungsmesse in Süßen gastronomisch. In Projektarbeit mit den technischen Lehrern wurde ein Flying Buffet erstellt und vor Ort serviert. Unter anderem gab es: 

Roastbeef mit Mangorelish, 

3erlei von der Sellerieknolle, 

Krustentier Couscous mit Sous-vide gegarter Riesencrevette und Zitronenpüree, geschmortes Iberico-Bäckchen auf Hokkaidopüree, 

getrüffeltes Blumenkohlsüppchen, 

weiße Schokoladenmousse mit Waldbeeren 

und marinierte Zwetschgen mit Zimtblüte-Topfenschaum.

Alles in Allem eine gelungene kulinarische Abwechslung vom Schulalltag.


TOP-Thema: Geflügelseminar für die 2KO31 JRE und die 2RF33 KSM

Am 11.10.2022 durfte die Klasse 2 KO 31 JRE und am 12.10.2022 die Klasse 2 RF 33 KSM an einem Geflügelseminar des Metzgermeisters, Fleisch- und Wildsommeliers, Michael Keller teilnehmen. 

In einer theoretischen Einheit brachte Herr Keller den Klassen sein Wissen über die verschiedensten Geflügelrassen, sowie Haltungsformen nah. Dabei ging er besonders auf das französische Gütesiegel „Label Rouge“ ein, indem er die Haltungsform dort, inklusive Mastdauer und Fütterung, von der konventionellen und sogar der biologischen Zucht abgrenzte und veranschaulichte.

Im zweiten Teil des Seminars durften die Schüler/Innen dann selbst tätig werden. Dafür hatte der Fleischexperte über zehn verschiedene Geflügelsorten unterschiedlichster Qualität dabei. 

67F01B32 8CBA 43BE BEC0 A621EFD910C0

Vom „Discounter Hühnchen“ über Putenbrust und Wachteln bis hin zum Bresse-Huhn.

Beratend und unterstützend durch den technischen Lehrer Herr Krohz konnten die Schülerinnen alle Zu- und Verarbeitungsmöglichkeiten anwenden.

Am Ende des Lehrgangs durften alle dann geschmortes Stubenküken mit Rosinen-Apfel Füllung, Perlhuhn auf Chorizorisotto, sowie mit Maispoularde gefüllte WanTans verkosten.

Vielen herzlichen Dank an Herrn Keller.


TOP-Thema: Volleyballturnier der SMV

IMG 7322photo full

Am Donnerstag, den 05. Oktober 2022, fand wieder das beliebte Volleyball-Turnier statt. Sieben Mannschaften vertraten ihre Klasse in der Hoffnung, den großen Pokal zu gewinnen und damit für ein ganzes Jahr als Volleyball-Meister an der Schule bekannt zu sein. Nach einer spannenden Vorrunde schieden zwar drei Teams schon vorzeitig aus dem Turnier aus, konnten so aber den restlichen Teams im Halbfinale zuschauen und diese für den Einzug ins Finale anfeuern. Im spannenden Finale konnte sich schließlich die Mannschaft „Hack mit Gicht“ der Klasse 2RF32 behaupten und ging als Sieger vom Platz. Glückwunsch an die diesjährigen Volleyball-Meister!


TOP-Thema: Insekten das Produkt der Zukunft!?

65209654 AD1A 43A4 A701 4B05671DF04A 1 105 c

Die SchülerInnen der KSM (Küchen-Service-Management) Klasse 2RF31 hatten Mittwoch, den 12.10.2022 im Küchenunterricht Besuch von Herrn Schebesta, der Firma Catch-our-Bug. Herr Schebesta züchtet und vertreibt Insekten für den menschlichen Verzehr. In einer kurzen Einführung referierte Herr Schebesta über die Aufzucht, die Inhaltsstoffe und den Markt in Deutschland von Insekten.Dann bereiteten die SchülerInnen Grillen, Heuschrecken und verschiedene Würmer auf die unterschiedlichsten Möglichkeiten mit Unterstützung der technischen Lehrern Herrn Krohz und Herrn Voss zu.

Insekten, ein Produkt, dass Kreativität und für manch einen Überwindung fordert.

Wir bedanken uns bei Herrn Schebesta für seinen Besuch bei uns.


TOP-Thema: Kalbsschulung bei der 2RF32

Im A-Block 2022 durften wir, die 2RF32, im Kochunterricht sowohl eine Kalbskeule als auch einen Rinderschoß (dryaged)auseinander nehmen. Gemäß dem Arbeitsschutz angekleidet, mit Stechschürze, ging es dann zunächst an das Parieren der Keule und anschließend an das Zerlegen des Koteletts. Letzteres haben wir zur einen Hälfte in T-Bone und Porterhouse Steaks gesägt und zur anderen Hälfte komplett vom Knochen gelöst. Die Keule wurde fachgerecht in ihre Einzelstücke zerlegt. Direkt verwertet haben wir dann Teile der Oberschale für Wiener Schnitzel, das Bürgermeisterstück als Ganzbratstück und eines der T-Bone Steaks zum Kurzbraten. Reststücke wurden zu Buletten, Knochen zu Fond verarbeitet und weitere Teile für den Fachunterricht der anderen Klassen aufgehoben. Definitiv eine der besten und lehrreichsten Unterrichtsstunden für uns und das verbunden mit sehr viel Spaß. Vielen Dank an unsere Lehrer Herrn Krohz und Herrn Wilsch.

Selina Weber


TOP-Thema: Exkursion 2BK01 in die Berg Brauerei Ulrich Zimmermann

 signal 2022 09 27 12 42 25 411

"Hopfen und Malz - Gott erhalt's" unter diesem Thema fuhr die Klasse 2BK01 am Dienstag, dem 27.September, nach Berg in die "Berg Brauerei Ulrich Zimmermann". 

Bestens gelaunt und voller Wissbegierde, begannen wir unsere Reise von Bad Überkingen aus. Die Deutsche Bahn brachte uns zuverlässig zu unserem Zielort. Dort begrüßten uns Frau und Herr Zimmermann freundlich und brachten uns die Geschichte der Brauerei näher. 

Anschließend begann die Führung, beginnend in einem kleinen Museum wo man sah wo die Anfänge der ehemaligen "Adlerbrauerei" liegen. Hinunter in den alten Braukeller wo man noch einen Blick auf die alten Brautanks werfen konnte. 

Voller neuem Geschichtewissen wurde es dann Zeit das wahre Herzstück der Brauerei kennen zu lernen, die offene Bottichgärung. Dafür wechselten wir in das 2019 neu gebaute Gebäude. Dort gab es dann eine genauere Erläuterung zum Thema Bierbrauen - was, wie, wo, wieso - nichts wurde ausgelassen. 

Gesättigt mit neuen Informationen begaben wir uns noch in die unfassbar laute Abfüllhalle, wo bis zu 10.000 Flaschen pro Stunde abgefüllt werden können. 

Danach war nur noch ein Gedanke in unseren Köpfen, wie schmeckt es denn nun dieses Bergbier? Hierfür besuchten wir den "Landgasthof zur Rose", wo wir freundlicherweise zwei Getränke auf Kosten der "Berg Brauerei" verköstigen durften. Genauso toll wie die Führung war, schmeckte auch das Bier. 

Diesen erfolgreichen Ausflug ließen wir uns auch nicht mehr von der umständlichen und von Wartezeiten geprägten Rückreise vermiesen. 

Zum Schluss nochmals vielen Dank an die Familie Zimmermann und so bleibt nur noch eins zu sagen  "Bergbier, Hopfen und Malz - Gott erhalt's".

Lukas Hundrack, 2 BK 01


TOP-Thema: Sommerfest mit Verabschiedungen

6D435FE6 B52A 4D70 AF70 CDF81EC41A48

Beim diesjährigen Sommerfest im Wasserberghaus in Bad Überkingen hat das Kollegium mit Gabi SchykowskiEllen Klaholz und Rose Räuchle-Rühle gleich drei langjährige Kolleginnen und mit Norbert Breymayer einen langjährigen Kollegen auf dem Weg in den sogenannten Ruhestand begleitet. 

Gemeinsam mit unserer stellvertretenden Schulleiterin, Elke Ludwig, und dem Personalrat verabschiedeten wir vier Persönlichkeiten, die nicht nur eine Lücke von insgesamt 127 Jahren Unterrichtserfahrung hinterlassen, sondern die mit ihrem Engagement und ihren individuellen Fähigkeiten unseren Schulalltag wesentlich bereichert und zu seinem Gelingen auf ganz unterschiedliche Weise beigetragen haben. 

Für den kommenden Lebensabschnitt wünschen wir ihnen viele erfüllte Jahre und freuen uns auf das ein oder andere Wiedersehen am runden Tisch und in geselliger Runde!


TOP-Thema: Vier PKS-Schüler werden Jugendmeister

Zu den Siegerinnen und Siegern bei den 40. DEHOGA-Landesmeisterschaften am 24. Juni in Calw gehören vier Schüler der PKS: Rosalie Weirowski vom Hotel Restaurant Pfrondorfer Mühle in Nagold wurde beste Restaurantfachfrau, Marie-Louise Ow-Wachendorf vom Romantikhotel Spielweg in Münstertal folgte auf dem zweiten Platz. David Höfer vom Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn wurde zweitbester Koch, Alisia Schmidt vom Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe in Zweiflingen belegte den dritten Platz als Hotelfachfrau. Insgesamt hatten sich 40 Teilnehmer dem Wettbewerb gestellt. Die Landesberufsschule für Gastronomie gratuliert den Jugendmeistern herzlich!“

Zu den Bildern und Impressionen: https://www.dehogabw.de/informieren/dehoga-nachrichten/2022-2q/40-dehoga-landesjugendmeisterschaften-in-calw/bilder-und-impressionen-der-dehoga-jugendmeisterschaften-2022.html


TOP-Thema: Schüler-Lehrer Volleyball

Dieses Schuljahr fanden in der Autalhalle die traditionellen Volleyballspiele „Schüler gegen Lehrer“ statt. Die Begegnungen waren sehr interessant und spannend. Die Spieler aller Teams kämpften ehrgeizig und fair um jeden einzelnen Punkt, sodass die Zuschauer viele interessante Spielsituationen zu sehen bekamen. Im A-Block gewannen nach einer sehr ausgeglichenen Partie die Lehrer 3:2. Die Schülermannschaft des B-Blocks war mit Abstand die stärkste Schülermannschaft in diesem Schuljahr und konnte ihr Spiel - trotz des Rückstandes von 1:2 und dank der enormen akustischen Unterstützung der großen Zuschauermenge - souverän in den folgenden zwei Sätzen mit 3:2 noch für sich entscheiden. Im C-Block gelang es der Lehrermannschaft mit einem Endstand von 3:1 das Spielfeld als Sieger zu verlassen. Die Fotos zeigen die teilnehmenden Mannschaften aller drei Schulblöcke.


TOP-Thema: Landesberufsschule für Gastronomie kümmert sich um Service für Minister-Empfang

Lobende Worte von Winfried Kretschmann und Cem Özdemir für die Paul-Kerschensteiner-Schule (PKS) in Bad Überkingen: Beim Abendempfang anlässlich der jüngsten G7-Agrarministerkonferenz im Stuttgarter Neuen Schloss hatten sich ausgewählte Azubis von der Landesberufsschule für Gastronomie um den Service gekümmert. Und der kam bei den beiden Politikern sehr gut an, wie es aus dem Staatsministerium heißt: Sowohl der Landesherr als auch der Bundeslandwirtschaftsminister hätten ihren Dank "für das gelungene Welcome-Dinner zum Ausdruck gebracht".

Durch die gute Zusammenarbeit sei es möglich gewesen, die "gesonderten Anforderungen und Wünsche der Gäste" umzusetzen. Darunter befanden sich hochrangige Staatsgäste und Minister nicht nur aus den sieben führenden Industrienationen, sondern auch aus der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sowie der Europäischen Union. Entsprechend intensiv gestalteten sich die gastronomische Vorbereitung des Abendempfangs zu Ehren der Agrarminister, die Kretschmann eingeladen hatte.

PKS-Lehrer Herbert Metzler (auf dem Gruppenbild im schwarzen Anzug hinter dem Ministerpräsidenten) und seine Schüler freuten sich über das Lob von höchster Stelle für den Service. Für die Küche, die ebenfalls großen Anklang fand, hatte die "Meistervereinigung Gastronom" verantwortlich gezeichnet.

220512 G7 55 Kchenteam und Kerschensteinschule


TOP-Thema: Prüfung zur Europaqualifikation

Am 11. Mai 2022 fand an der DEHOGA-Akademie in Bad-Überkingen die Prüfung zur Europaqualifikation statt. Diese Prüfung können Hotelfachfrauen und -männer ablegen, die über die Zusatzqualifikation Hotelmanagement verfügen und einen 6‑monatigen Auslandsaufenthalt nachweisen können. 

Die Prüfung beinhaltet eine Facharbeit über den Auslandsaufenthalt (in Deutsch und in der entsprechenden Fremdsprache), eine Präsentation (in der Fremdsprache) und ein Fachgespräch über Inhalte der Facharbeit.

Wir gratulieren Lea Dirschwigl zur erfolgreich bestandenen Prüfung.

 IMG 1972

Das Foto zeigt die Mitglieder des Prüfungsausschusses und Lea Dirschwigl (2.v.li.)

Informationen zur Europaqualifikation finden Sie unter >Ausbildung >Zusatzqualifikationen


TOP-Thema: Die Paul-Kerschensteiner-Schule bei der "Nacht der Sterne" im Daimler-Benz-Museum 

Es war ein rauschendes Fest der Gourmet-Küchen. Sechs Drei-Sterne-Köche und 132 weitere Sterne-Träger feierten gemeinsam im Mercedes-Benz Museum. Insgesamt waren 900 Gäste, darunter 200 Spitzenköche, geladen. Die Stimmung war von Beginn an famos. "Ein Wahnsinn ist das", freute sich Rolf Westermann, ahgz-Chefredaktion. 

Die Veranstaltung fand in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt. Die ganze Branche blickt auf zwei harte Jahre zurück. "Sie haben gebangt, gewartet, gezittert und sich immer wieder neu erfunden", resümierte Moderatorin und Köchin Felicitas Then.

Die Nacht der Sterne bildete den feierlichen Rahmen für die Übergabe der "ahgz Sterne Awards“. Das Gastro-Event der Spitzenklasse wird seit 2012 organisiert von der ahgz – Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung und dem Burghotel Staufeneck mit Rolf Straubinger sowie Klaus und Ann-Kathrin Schurr. Unterstützt wurde das Burghotel von ausgewählten SchülerInnen der Landesberufsschule unter der Leitung von Elke Ludwig, Sigrid Metzler, Volker Wilsch und Herbert Metzler.

Screenshot 2022 05 24 NdS Die Mannschaft für den guten Geschmack!


TOP-Thema: JRE Prüfung

DSCF6699

Anfang Mai fand zum 3. Mal die JRE (Jeunes Restaurateurs) Prüfung in unserem Haus statt.

Nach einem Jahr Corona bedingter Zwangspause, durften die JRE Schützlinge ihr Fachwissen und -können nun endlich wieder unter Beweis stellen.

In ausgelosten 2-er Teams bestand die Aufgabe für die Prüflinge darin, Hand in Hand wie es in jeder guten Küchen-Brigade auch der Fall ist, ein warmes Zwischengericht und einen Hauptgang aus einem Warenkorb für 6 Personen herzustellen und zu präsentieren. 

Pflichtkomponenten wie Schwarzfederhuhn, Seesaibling, Spargel und Maresto Auster waren dabei festgesetzt.

Zusätzlich wurden spezifische Fachfertigkeiten wie z.B. eine Farce herstellen verlangt.

Nach harten 2 Jahren, einer wirklich schweren Zeit für gesamte Gastronomie, mit Lock down, Maske tragen und fast täglich wechselnden Verordnungen, tut es doch sehr gut zu sehen, dass es noch tollen, kreativen und motivierten Nachwuchs gibt. Der sich auch von der Pandemie nicht seine Freude am Kochen hat nehmen lassen, und mit Engagement und Leidenschaft die Gäste glücklich macht.

Gratulation zu den sehr guten Ergebnissen! Wir wissen alle, dass auch für die Auszubildenden die Bedingungen in diesen Zeiten außergewöhnlich waren. Darum sind wir besonders stolz auf die tollen Leistungen.

Auch ein großes Dankeschön für die gute Zusammenarbeit an die JRE Vereinigung in Vertretung durch Herrn Michael Oettinger (Hotel/Restaurant Hirsch in Fellbach) und an den Dehoga in Bad Überkingen.


 

 

Informationen zu vergangenen Schuljahren finden Sie unter dem Link Archiv.